AVENUE - LogoArbeitsVerdichtung Erlangen-NUErnberg

AVENUE - WortwolkeTransferworkshop

Wir laden Sie herzlich zum Transferworkshop des Projekts AVENUE ein. Im Forschungsprojekt ArbeitsVerdichtung Erlangen-NUErnberg (AVENUE) untersuchten der Lehrstuhl für Psychologie, insbes. Wirtschafts- und Sozialpsychologie und das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (IPASUM) das Phänomen Arbeitsverdichtung und stellten Analyseinstrumente und Präventionsmaßnahmen auf einer webbasierten Plattform zusammen. Diese unterstützt betriebliche Experten wie Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeiter des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und Betriebsärzte sowie Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger darin, neue Formen der Arbeitsverdichtung zu spezifizieren, ihre Ursachen zu identifizieren und bedarfsorientierte Ansatzpunkte für einen belastungsgünstigen Umgang aufzuzeigen. Die Ergebnisse und betriebliche Umsetzungsmöglichkeiten werden auf dem Transferworkshop vorgestellt und demonstriert.

Der Workshop findet am 10. Dezember 2021 als hybride Veranstaltung in Nürnberg statt. Die Präsentationen finden vor Ort statt und werden im Internet gestreamt. Die Teilnahme am Workshop erfolgt ausschließlich online. Auf dieser Seite finden Sie das Programm des Workshops und Sie können sich zum Workshop anmelden. Es werden keine Gebühren erhoben.

Thema

Von einem Termin zum nächsten, dazwischen ein Telefonat mit einem verärgerten Kunden und dann noch ein neues Projekt planen. Nebenbei sind zahlreiche E-Mails zu beantworten, häufig auch nach Feierabend – Diese Situationen sind Beispiele für das Phänomen der Arbeitsverdichtung, von dem in den letzten Jahren zunehmend berichtet wurde. Um aus diesem Phänomen in ein greifbares Konzept zu überführen und eine gemeinsame Kommunikationsbasis zum Thema Arbeitsverdichtung zu schaffen, wurde das Projekt AVENUE – ArbeitsVerdichtung Erlangen-NUErnberg ins Leben gerufen.

Im Projekt wurde ein Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung entwickelt, das Ursachen, Formen und Konsequenzen von Arbeitsverdichtung sowie Umgangsstrategien in Bezug setzt. Weiterhin wurden wissenschaftlich fundierte und praktisch erprobte Instrumente zur Diagnose von Arbeitsverdichtung zusammengestellt, die auf einer Webbasierten Plattform zu finden sind.

Die folgenden Fragen werden in dem Workshop behandelt:

Programm

Der Workshop findet am 10. Dezember 2021 in Nürnberg statt. Bitte klicken Sie auf die einzelnen Programmpunkte für nähere Informationen

09:00 Uhr   Eröffnung & Begrüßung

Der Transferworkshop wird durch die Projektleitung eröffnet. Dazu wird der Hintergrund des Transferworkshops kurz erläutert und die Teilnehmenden begrüßt.

Prof. Dr. Klaus Moser, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. med. Hans Drexler, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

09:15 Uhr   Projekt AVENUE

Zu Beginn des Transferworkshops erhalten Sie Hintergrundinformationen zum Projekt AVENUE – ArbeitsVerdichtung Erlangen-NUErnberg. In diesem Programmpunkt wird dargelegt, wie der Wandel der Arbeitswelt im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung mit einer zunehmenden "Arbeitsverdichtung" zusammenhängt. Die potenziell daraus entstehenden negativen Effekte auf Arbeitnehmer erklären die Relevanz des Themas Arbeitsverdichtung und begründen die Entstehung des Projekts.

Amanda Voss, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
PD Dr. Roman Soucek, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

09:30 Uhr   Vortrag: Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung

Im Projekt AVENUE wurden zahlreiche Ergebnisse erarbeitet, in deren Zentrum das Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung steht. Auf Grundlage einer Literaturrecherche und moderierten Gruppengesprächen mit betrieblichen Experten (z.B. BGM, Arbeitsschutz und Betriebsärzte) sowie Beschäftigten wurde das Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung entwickelt, das Ursachen, Formen und Konsequenzen von Arbeitsverdichtung sowie Umgangsstrategien in Bezug setzt. Die Ergebnisse verschiedener empirischer Studien, welche die Zusammenhänge innerhalb des Modells bestätigen, werden zur Diskussion gestellt.

PD Dr. Roman Soucek, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Amanda Voss, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

10:00 Uhr   Gastbeitrag: Erfahrungsbericht aus der Praxis zum Umgang mit Arbeitsverdichtung

Gastbeitrag: Im Rahmen eines Erfahrungsberichts aus der Praxis wird erläutert, wie der betriebliche Umgang mit Arbeitsverdichtung unter Anwendung des Prozessmodells und des Konzepts der Arbeitsverdichtung aus dem Projekt AVENUE aussehen kann. Dabei wird verdeutlicht, wie das Konzept der Arbeitsverdichtung hilft, das abstrakte Phänomen der "Arbeitsverdichtung" zu strukturieren und systematisch betriebliche Lösungen abzuleiten.

Karin Müller-Döring, DRV Mitteldeutschland

10:30 Uhr   Pause

Pause

10:45 Uhr   Vorstellung der webbasierten Plattform

Nach der Pause erfolgt die Vorstellung der webbasierten Plattform zur Arbeitsverdichtung sowie der dazugehörigen Broschüre. Auf der Plattform finden Sie eine Übersicht bisheriger Verfahren zur Diagnose und Intervention zum Thema Arbeitsverdichtung. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie sich auf der Plattform bewegen können, um geeignete Verfahren zum Thema Arbeitsverdichtung zu finden. Weiterhin werden die spezifischen, innerhalb des Projekts entwickelten Verfahren zur Arbeitsverdichtung vorgestellt und anhand praktischer Übungen im "Selbstversuch" erläutert.

Amanda Voss, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
PD Dr. Roman Soucek, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

11:15 Uhr   Ausblick und Fragen aus der Praxis

Zum Abschluss des Transferworkshops freuen wir uns darauf, uns mit Ihnen über das Projekt AVENUE und seine Ergebnisse auszutauschen und Ihre Fragen zu beantworten. Ferner möchten wir gemeinsam mit Ihnen darüber diskutieren, wie das Thema Arbeitsverdichtung künftig wissenschaftlich bearbeitet werden kann, um bestmöglich in Betrieben bekanntgemacht und bearbeitet werden zu können.

PD Dr. Roman Soucek, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Amanda Voss, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

12:00 Uhr   Verabschiedung

Verabschiedung der Teilnehmenden durch die Projektleitung

Prof. Dr. Klaus Moser, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. med. Hans Drexler, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Anmeldung zum Workshop

Wir bitten Sie um eine verbindliche Anmeldung. Sie erhalten eine Bestätgung Ihrer Anmeldung per E-Mail. Es werden keine Gebühren erhoben. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung senden wir Ihnen vor der Veranstaltung per E-Mail zu.