AVENUE - LogoArbeitsVerdichtung Erlangen-NUErnberg

Ergebnisse

Auf dieser Seiten werden zentrale Ergebnisse des Projekt kurz beschrieben. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Roman Soucek oder Amanda Voss

Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung

Das Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung bildet einen Rahmen, um bisherige Verwendungen des Begriffs der Arbeitsverdichtung einordnen zu können. Im Zentrum des Modells steht die Arbeitsdichte, die einen momentanen Zustand beschreibt und klar von den Ursachen und Folgen abgegrenzt ist. Die Arbeitsdichte kann einer Veränderung unterliegen. Als Ursachen kommen hier neue Arbeitsformen sowie betriebliche Strategien in Betracht, die eine Reaktion auf neue Arbeitsformen oder veränderte Umweltbedingungen sein können. Inwieweit die Arbeitsdichte positive oder negative Folgen nach sich zieht, hängt von den individuellen Strategien der Beschäftigten ab, die den Umgang mit der Arbeitsdichte abbilden. Zusammengefasst beschreibt Arbeitsverdichtung die Veränderung der Arbeitsdichte infolge veränderter Ursachen sowie das Ergebnis aus dem Zusammenspiel mit betrieblichen als auch individuellen Strategien.

Das Modell wird in der folgenden Veröffentlichung detailliert beschrieben: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/praxis/arbeitsverdichtung-ursachen-formen-und-folgen

AVENUE - Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung
Quelle: Soucek, R., Voss, A., & Moser, K. (2020, July 16). Prozessmodell zur Arbeitsverdichtung. https://doi.org/10.17605/OSF.IO/VPRCJ

Inventar zur Arbeitsverdichtung

Auf Grundlage einer umfassenden Literaturrecherche sowie Workshops mit Beschäftigten und betrieblichen Experten (z. B. Betriebsrat, betriebliches Gesundheitsmanagement) wurde ein Inventar zur Arbeitsverdichtung entwickelt, das sieben Facetten der Arbeitsdichte mit insgesamt 21 Items erfasst. Bei Interesse am Fragebogen wenden Sie sich bitte an Roman Soucek.

Bildinventar zur Arbeitsverdichtung

Als Nebenprojekt wurde auf Grundlage des Inventars zur Arbeitsverdichtung ein bildbasiertes Inventar zur Arbeitsverdichtung entwickelt und validiert, eine differenziere Einschätzung unterschiedlicher Facetten der Arbeitsdichte erlaubt. In das Abbildung ist die Bilderfolge der Facette Unterbrechungen zu sehen. Die beiden langgezogenen Klebezettel symbolisieren zwei Aufgaben, die durch verschiedene Ereignisse unterbrochen werden, wie etwa Telefonanrufe, E-Mails oder Besuch von Kollegen.

AVENUE - Bildinventar
Quelle: Soucek, R., & Voss, A. (2020, May 11). Bildinventar Arbeitsverdichtung. https://doi.org/10.17605/OSF.IO/93KTQ

Das Bildinventar ermöglicht einen niederschwelligen Zugang zum Thema Arbeitsverdichtung und eignet sich für den praxisorientierten Einsatz in unterschiedlichen Formaten wie etwa in Interviews oder Workshops.

Creative Commons Lizenzvertrag
Bildinventar Arbeitsverdichtung von Roman Soucek und Amanda Voss ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.
Beruht auf dem Werk unter https://osf.io/93ktq.